Schumann-Resonanz – Schwingungserhöhung heilt

Wie jedes andere Virus weist COVIF-19 eine geringe Vibration mit einer geschlossenen Struktur in einem elektromagnetischen Stromkreis mit einer Resonanzfrequenz von etwa 5,5 Hz bis 14,5 Hz auf. In den höheren Bereichen ist es nicht aktiv und ab dem 25,5-Hz-Bereich wird das Virus abgetötet. Für Menschen, die von starken Vibrationen leben, ist es bei akuten Atemwegsinfektionen nicht mehr gefährlich, da der Körper eines gesunden Menschen in den höheren Bereichen „vibriert“. Nur manchmal fällt aus verschiedenen Gründen auf geringere Vibrationen. Der Grund können verschiedene Störungen des Energiehaushalts sein:
Müdigkeit, emotionale Erschöpfung, Hypothermie, chronische Krankheiten, nervöse Anspannung. Das außerkörperliche Virus ist nicht immun.
Die durchschnittliche Resonanzfrequenz der Erde beträgt derzeit 27,4 Hz und würde daher das Virus zerstören. Es gibt jedoch Stellen, an denen diese Frequenz abnimmt, dh in geopathischen Gebieten, die auf natürliche oder künstliche Weise geschaffen wurden wie:
In Krankenhäusern, Gefängnisse, Elektrische Leitungen, In der U-Bahn und elektrischen öffentlichen Fahrzeugen, In Einkaufszentren, In Büros, Stangen und Pumpenräume, in denen die Vibrationen unter 20 Hz fallen.
Für Menschen mit niedrigeren Frequenzen ist das Virus gefährlich.
Geringe Vibrationen haben: Schmerz – 0,1-2 Hz, Angst -0,2-2,2 Hz, Verletzung – 0,6-3,3 Hz, Ärger – 0,9-3,8Hz, Störungen – 0,6-1,9 Hz, Heißes Temperament -0,9 Hz, Wutausbruch -0,5 Hz, Wut – 1,4 Hz, Stolz – 0,8 Hz, Megalomanie – 3,1 Hz, Überlegenheit -1,9 Hz, Gnade -3Hz.
ABER:
-95 Hz Großzügigkeit, Danke -45 Hz,  Dankbarkeit (vom Herzen) – über 150 Hz, Gefühl der Einheit mit anderen Menschen -144Hz, Mitgefühl ab 150 Hz, Liebe, nur verstanden – 50 Hz, Liebesgefühl – über 150 Hz, Bedingungslose, universelle Liebe ab 205 Hz und darüber.
Seit Tausenden von Jahren ist die Frequenz unseres Planeten eben! e 7,6 Hz, aber ab 1995 begann es schnell zu wachsen! derzeit – 27,4 Hz.
Eine Person, die ihre Schwingungen nicht erhöht, wird die Erde auf die eine oder andere Weise verlassen und hohe Positionen oder Eigentum werden ihm nicht helfen.
Wir können also keine Angst haben !!!
Alle negativen Emotionen schließen den Zugang zum reinen Bewusstsein.
Kommen wir wieder in die Liebe sind wir immun gegen Viren und andere niederschwingende Bedrohungen.

Salzparadies-Anwendungen in der Krisen-Zeit

für Inhalationen wie im Salionarium und der Salzgrotte werden wir hier Besuchszeiten angeben, wenn wir vom Gesundheitsamt die Genehmigung erhalten. Die Sole-Inhalationen sind bekanntlich wirksam bei akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege.
Gerne würden wir somit unsere Hilfe für alle Besucher anbieten um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren.

Salzparadies-Produkte

liebe Kundinnen und Kunden,
Sie vermissen sicher unsere wunderbaren Kosmetikprodukte – gerne liefern wir Ihnen alles aus unserem Sortiment per Post nach Hause. Bitte schreiben Sie uns eine Mail auf info@salzparadies.net mit Ihrer Bestellung. Wir senden Ihnen die Bankdaten und nach Zahlungseingang die Waren schnellstmöglich zu. Die Original-Rechnung liegt der Sendung bei.

Meditation mit Christina von Dreien am 05.April 2020

Mehr Information auf Christinas Seite: www.christinavondreien.ch

.

Silke Schäfer

bringt es wieder einmal auf den Punkt. Hier Ihr spannender Vortrag auf ytube : Stabsübergabe 2020 Teil 1+2 : https://www.youtube.com/watch?v=oYof08XLlYs&list=PLHZVibcMczK63ubDRz-xNdq-IbmxXJ-Az&index=4

Ihre Seite: https://silkeschaefer.com/de/

Risikoanalyse des Deutschen Bundestages

auf den unten stehenden Link klicken und das pdf lesen ab Seite 55 – interessant, dass die Regierung schon 2012 über die Situation nachgedacht hatte. Hier noch die Hauptseite: www.bundestag.de/services/suche?suchbegriff=17

Berlin: (hib/STO) Die Bundesregierung hat den „Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012“ als Unterrichtung (17/12051) vorgelegt. Wie darin erläutert wird, ist die Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz „eine Daueraufgabe und als Prozess zu verstehen“ Wenn Risikoanalysen auf allen administrativen Ebenen im jeweiligen Zuständigkeitsbereich vorgenommen und die dabei gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse wechselseitig ausgetauscht werden, „wird die umfassende Betrachtung und adäquate Behandlung der identifizierten Risiken auf eine breite Basis gestellt und die Möglichkeit eröffnet, den Schutz der Bevölkerung in Deutschland wo nötig zu stärken“, heißt es in der Vorlage. Ergänzend könnten einzelne Risikoanalysen „im engen Schulterschluss zwischen Bund und Ländern durchgeführt werden, sofern das untersuchte Szenario dies fachlich erfordert“.